Bitcoin (BTC)

Hong Kong soll bald dem Beispiel der USA folgen und den Handel mit Kryptow√§hrungs-ETFs erm√∂glichen, um die Stadt als f√ľhrenden virtuellen Verm√∂genswert-Hub in Asien zu st√§rken.

Die Zukunft virtueller Assets in Hongkong

Die Zukunft virtueller Assets in Hongkong

In Hongkong zeichnet sich die Einf√ľhrung von spot-basierten Kryptow√§hrungs-Exchange Traded Funds (ETFs) ab. Dies markiert einen bedeutenden Schritt f√ľr die Stadt, die Ambitionen hat, ein bedeutendes Zentrum f√ľr virtuelle Assets in Asien zu werden.

Die Verz√∂gerung gegen√ľber den USA

Obwohl Hongkongs Wertpapier- und Futures-Kommission (SFC) im Dezember angek√ľndigt hat, dass sie den Einzelhandelszugang zu spot-basierten virtuellen Asset-ETFs genehmigen w√ľrde, hinkt die tats√§chliche Einf√ľhrung solcher Produkte bereits den USA hinterher. Die Vereinigten Staaten haben bereits die Zulassung von spot-basierten Bitcoin ETFs erhalten, und der Handel mit diesen ETFs belief sich allein am Donnerstag auf 4,6 Milliarden US-Dollar.

Die Bedeutung von spot ETFs

Spot Cryptocurrency ETFs erm√∂glichen es Anlegern, Einblick in virtuelle Assets zu erhalten, ohne direkt Kryptow√§hrungen zu kaufen. Dies tr√§gt nicht nur zur Legitimit√§t der Kryptoindustrie bei, sondern er√∂ffnet auch mehr M√∂glichkeiten f√ľr die Zusammenarbeit mit dem traditionelleren Finanzsektor.

Erwartete Entwicklungen in Hongkong

Rund zehn Fondsgesellschaften bereiten sich laut eines Interviews mit Livio Weng, dem Chief Operating Officer des Crypto-Trading-App-Betreibers HashKey Group, darauf vor, in Hongkong spot-basierte virtuelle Asset-ETFs einzuf√ľhren. Dies sind vielversprechende Entwicklungen f√ľr Hongkong, da die Einf√ľhrung von spot ETFs das Wachstum des Kryptow√§hrungsmarktes vorantreiben und die Position der Stadt als globales Finanzzentrum st√§rken k√∂nnte.

Siehe auch:  Inmitten des komplexen Bereichs der Kryptow√§hrung steht Bitcoin im Mittelpunkt strategischer Diskussionen, gest√ľtzt durch ein beeindruckendes Handelsvolumen von 5 Milliarden Dollar, das das Asset geschickt in den positiven Bereich hievt. Trotz dieses Schwungs liegt die aktuelle Bewertung des Assets bei 26.011 Dollar, was einem subtilen R√ľckgang von knapp 0,10% gegen√ľber Montag entspricht. Diese Bewertung ist nicht nur eine Funktion des Handels, sondern eng mit den vorherrschenden Stimmungen verwoben. Die globale Kryptow√§hrungs-Gemeinschaft ist stark von Diskussionen √ľber die Steuervorschriften f√ľr Kryptow√§hrungen beeinflusst, die k√ľrzlich von Pr√§sident Biden vorgeschlagen wurden. Dar√ľber hinaus zeigen die Finanzm√§rkte eine erkennbare Vorsicht aufgrund von Chairman Powells deutlichen Hinweisen auf die vorherrschende Inflationsrate in den USA, die er als √ľberh√∂ht charakterisiert. W√§hrend die Stakeholder dieses komplexe Geflecht durchqueren, stellt sich die grundlegende Frage: Angesichts der vorherrschenden Finanzarchitektur stellt Bitcoin eine vern√ľnftige Investitionsm√∂glichkeit dar?

Globaler Einfluss

Die Genehmigung der US-amerikanischen spot-basierten Bitcoin ETFs wird voraussichtlich andere Finanzaufsichtsbeh√∂rden weltweit dazu veranlassen, √§hnliche ETFs zu pr√ľfen und zu genehmigen. Mit den USA gibt es weltweit bereits neun M√§rkte, die den Betrieb von spot-basierten Krypto-ETFs erlauben, darunter Kanada, Deutschland, die Schweiz und Steueroasen wie die Kaimaninseln in der Karibik und Jersey in der N√§he der nordwestlichen K√ľste Frankreichs.

Chinas Haltung

Im Gegensatz dazu ist es unwahrscheinlich, dass das chinesische Festland dem Beispiel folgt. Chinesische Beh√∂rden haben bereits darauf hingewiesen, dass sie den Handel mit Kryptow√§hrungen nicht unterst√ľtzen werden. In China verbot die Regierung 2013 Banken, Bitcoin zu handhaben, und zwang Kryptow√§hrungsb√∂rsen 2017 ins Ausland zu ziehen. Im Jahr 2021 wurde das Verbot von Krypto-aktivit√§ten durch chinesische Finanzinstitutionen erneut bekr√§ftigt.

Insgesamt zeigt sich, dass Hongkongs Ambition, ein globaler Akteur im Bereich virtueller Assets zu werden, durch die bevorstehende Zulassung von spot-basierten Kryptowährung-ETFs gestärkt wird.

Dieser Artikel erschien urspr√ľnglich in der South China Morning Post (SCMP), der autoritativsten Stimme f√ľr Berichterstattung √ľber China und Asien seit √ľber einem Jahrhundert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfl√§che "Zur√ľck zum Anfang"