Bitcoin (BTC)

Bitcoin sprintet zu Jahresbeginn um mehr als 6% – Hoffnung auf Zulassung von Bitcoin-ETFs.

Bitcoin gewinnt 6% in den ersten drei Tagen des neuen Jahres

Bitcoin hat in den ersten drei Tagen des neuen Jahres einen Anstieg von mehr als 6% verzeichnet und sich damit dem d√ľsteren Start des Jahres an den globalen M√§rkten widersetzt. Der gr√∂√üte digitale Verm√∂genswert wurde am Mittwochmorgen in London √ľber 45.300 USD gehandelt und profitierte von der Erwartung, dass die USA bald den ersten b√∂rsengehandelten Bitcoin-Fonds des Landes zulassen werden. Auch der allgemeine Optimismus bez√ľglich Krypto-W√§hrungen ermutigte zu Kurssteigerungen bei kleineren Coins wie Solana und Avalanche.

Aussicht auf Genehmigung von Bitcoin-ETFs

Bloomberg Intelligence-Analyst James Seyffart ist einer jener Experten, die erwarten, dass die US-B√∂rsenaufsicht SEC mehrere Antr√§ge f√ľr b√∂rsengehandelte Bitcoin-Fonds bis zum 10. Januar genehmigen wird. In den letzten 12 Monaten stieg der Kurs des Tokens um 172%, da darauf gewettet wird, dass die Produkte die Nachfrage nach Bitcoin st√§rken werden.

Die Frage ist nun, ob die tats√§chliche Genehmigung ein Anlass f√ľr Spekulanten sein wird, Gewinne zu realisieren, da ungewiss ist, ob die ETFs Bitcoin tats√§chlich zu einem Mainstream-Verm√∂genswert machen werden.

Mögliche Auswirkungen auf den Markt

Analysten von K33 Research sch√§tzen, dass es immer noch eine 5%ige Chance gibt, dass die SEC die Bem√ľhungen zur Lancierung von ETFs, die direkt in Bitcoin investieren, zur√ľckweist. Sie gehen davon aus, dass die Genehmigung mehrheitlich als „sell-the-news“ Ereignis betrachtet wird. Dennoch erwarten sie, dass die Produkte langfristig zu einem strukturellen Wandel im Interesse der K√§ufer f√ľhren werden.

Digitale Vermögenswerte haben auch von Wetten profitiert, dass die Federal Reserve im Jahr 2024 die Zinsen senken wird. Die anfängliche Schwäche an den Aktienmärkten ist teilweise eine Reflexion einer Neubewertung dieser Prognosen. Die Krypto-Preise könnten schwanken, wenn die Investoren ihre Erwartungen an eine lockere Geldpolitik weiter reduzieren.

Spekulative Exzesse und Volatilität

Die steigenden Kosten f√ľr Wetten auf steigende Bitcoin-Preise im Futures-Markt deuten laut Sean Farrell, dem Leiter der digitalen Verm√∂gensstrategie bei Fundstrat Global Advisors LLC, auf „spekulative Exzesse“ hin, die im Zuge des Bullenlaufs des Tokens entstehen. Die Richtung dieser Volatilit√§t werde von kurzfristigen Zufl√ľssen abh√§ngen, so Farrell.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Marktentwicklungen in Bezug auf die Genehmigung von Bitcoin-ETFs und die geldpolitischen Entscheidungen der Federal Reserve in den kommenden Wochen auf die Kryptowährungen auswirken werden.

Häufig gestellte Fragen

  • Wie hoch ist der aktuelle Kurs von Bitcoin?
  • Wann wird die Entscheidung der SEC √ľber die Genehmigung von Bitcoin-ETFs erwartet?
  • Wovon profitieren digitale Verm√∂genswerte au√üerdem?
  • Welche Hinweise deuten auf spekulative Exzesse im Bitcoin-Markt hin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfl√§che "Zur√ľck zum Anfang"